3 Jahre Radverkehrskonzept Schwäbisch Hall – welche Maßnahmen bisher umgesetzt wurden

Auf Grundlage des Radverkehrskonzeptes wurden in den letzten 3 Jahren in Hall schon ein paar Verbesserungsmaßnahmen für den Radverkehr durchgeführt. Eine der ersten größeren Maßnahmen war die Fahrradabstellanlage am Bahnhof Hessental. Die Räder stehen hier überdacht und gesichert, rein kommt nur wer eine Karte für die Anlage hat (Die Karte erhalten Radfahrer kostenlos bei der Stadt Schwäbisch Hall, Abteilung Stadtplanung).

Als weiteres großes Projekt wurden die ersten Abschnitte des neuen Geh- und Radweges entlang der Ellwanger Straße und Bühlertalstraße (zwischen Schenkenseebad und Hessental) samt Unterführung nach Hessental fertiggestellt. Weiter wurde der Gehweg (mit Radfahrer frei) im Steinbeisweg in der Stadtheide hergestellt.

Schutzstreifen wurden im Bereich des Schulzentrums West, in der Raiffeisenstraße, in der Tüngentaler Straße und in der Michaelstraße markiert.

Daneben wurden eine ganze Reihe von kleinen Maßnahmen durchgeführt, wie z.B. Markierungsarbeiten, Bordsteinabsenkungen oder Ankeilung mit Asphalt. Zu den Markierungsarbeiten zählen vor allem die roten Markierungen an Kreuzungen samt Fahrradpiktogramm. Ein paar Radständer wurden ausgetauscht bzw. es wurden welche an neuen Stellen aufgestellt. Manche Sackgassenschilder wurden mit dem Symbol „Fußgänger und Radfahrer frei“ ergänzt.

Bereich Öffentlichkeitsarbeit: Beim jährlich stattfindenden Haller Frühling wurde dieses Jahr erstmals der Fahrrad-Aktionstag integriert und das Radfahren mit verschiedenen Aktionen beworben.

Einmal im Jahr findet die verkehrspolitische Radtour statt, jeweils durch ein anderes Stadtgebiet, um sich die Fahrradinfrastruktur vor Ort anzuschauen.

In 2016 sollen folgende Maßnahmen umgesetzt werden:

  • An beiden Schulzentren (Ost und West) werden überdachte Radabstellanlagen für gut 200 Fahrräder gebaut
  • Im Rahmen der Umgestaltung Weilerwiese wird der künftige Loughborough Weg (als Teil des Kocher-Jagst-Radwegs) in eine 5 Meter breite Promenade umgebaut. Es ist vorgesehen, den Weg bis zur Rampe beim Leder Vogt/Henkersbrücke entsprechend auszubauen
  • Überdachung des Fahrradabstellplatzes am Schenkenseebad und eine neue Radabstellanlage am Freibad

Für die beiden Haushaltsjahre 2016/17 sind verschiedene Maßnahmen angemeldet. Diese werden vom Gemeinderat im Rahmen der Haushaltsberatungen im Dezember beschlossen – es ist also noch nicht sicher, ob diese kommen werden:

  • Zweiter Bauabschnitt Geh-/Radweg entlang der Bühlertalstraße (also von der neuen Unterführung Richtung Solpark)
  • Verbreiterung der Kocherbrücke in Steinbach

Es hat sich in den letzten 3 Jahren also schon etwas getan 🙂

Soweit meine positive Betrachtung zur bisherigen Umsetzung des Radverkehrskonzeptes. Eine kritische Betrachtung folgt demnächst!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Radverkehrskonzept, Verkehrspolitik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s