Radverkehrskonzept Schwäbisch Hall

Die Stadt Schwäbisch Hall hat vor ein paar Jahren ein Radverkehrskonzept erstellen lassen, der Abschlussbericht ist 2012 erschienen. Darin wurde eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Fahrradinfrastruktur durchgeführt, Ziele definiert, Schwachstellen ausgemacht, ein Maßnahmenkonzept zum Ausbau des Radverkehrsnetzes erstellt usw. Auf Grundlage des mehr als 200 Seiten umfassenden Abschlussberichts – und des im gleichen Jahr gefassten Beschlusses des  Gemeinderats – soll die Radinfrastruktur ausgebaut und der Anteil der Radfahrer am gesamten Verkehrsaufkommen erhöht werden.

Das Radverkehrskonzept (RVK) soll dazu beitragen folgende Ziele zu erreichen:

  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Förderung des Umweltverbundes
  • Mobilität für Alle – bei geringem Verkehrsaufwand
  • gute Erreichbarkeiten für Wirtschafts- und Fremdenverkehr
  • rücksichtsvolles Nebeneinander von Fußgänger-, Radfahr- und Kfz-Verkehr (RVK S. 5)

Der Radverkehrsanteil lag zuvor bei etwa 3 % – was selbst für eine Stadt mit vielen zu überwindenden Höhenmetern ziemlich wenig ist. In einem Zeitraum von 10 Jahren (bis 2022) soll der Anteil auf 10 % verdreifacht werden. Einerseits ein hochgestecktes Ziel (eine Verdreifachung in 10 Jahren), andererseits sind selbst 10 % nicht besonders viel… aber gut, so ist das halt, wenn auf sehr niedrigem Niveau begonnen wird.

Es werden im Konzept 4 verschiedene Nutzergruppen unterschieden, die unterschiedliche Bedürfnisse aufweisen:

  • Schülerradverkehr,
  • Alltagsradfahrer (Berufspendler),
  • Einkaufverkehr und
  • Freizeitradfahrer

Der Schwerpunkt des Konzepts liegt im Bereich des Alltagsradverkehrs, da hier das größte Potenzial vorhanden ist. Aber auch der Schülerradverkehr wird besonders berücksichtigt.

Die Zielschwerpunkte sind:

  • Schaffung einer ganzjährig befahrbaren attraktiven Radverkehrsinfrastruktur (geschlossenes Netz)
  • Direkte, durchgehende und attraktive Fahrradrouten
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Verbesserung des Komforts
  • Ausbau der Kombinationsmöglichkeiten von Verkehrsmitteln
  • Attraktive sekundäre Infrastruktur (wie Fahrradparken und Radwegweisung)

Ziel ist es, ein dichtes Radverkehrsnetz bestehend aus Haupt-, Neben- und Erschließungsrouten zu schaffen. (RVK S. 10)

Nach und nach werde ich verschiedene Punkte des Konzeptes besprechen. Es sind auf jeden Fall einige interessante Vorschläge dabei. Und nach 3 Jahren wird es auch Zeit für ein erstes Zwischenfazit 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Radverkehrskonzept, Verkehrspolitik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Radverkehrskonzept Schwäbisch Hall

  1. Pingback: 3 Jahre Radverkehrskonzept Schwäbisch Hall – welche Maßnahmen bisher umgesetzt wurden | Radfahren in Schwäbisch Hall

  2. Friedhelm Waitzmann schreibt:

    Gibt es das Radverkehrskonzept auch im WWW?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s