Bahnhof Fichtenberg

Der Bahnhof Fichtenberg. Besteht aus bloß einem Gleis, aber von Barrierefreiheit kann keine Rede sein. Man steigt aus dem Zug und muss zum verlassen des Bahnsteigs durch die Unterführung durch:

Bahnhof Fichtenberg 1

Es gibt weder eine Rampe (selbst wenn diese eher schlecht ist wie beispielsweise in Hessental), noch gibt es einen Aufzug. Sondern nur diese Treppe. Hier ist also tragen angesagt, egal ob Fahrrad, Rollkoffer, Kinderwagen etc. 😦

Auf der anderen Seite das gleiche:

Bahnhof Fichtenberg 2

Und nein, diese Rinnen an der Seite lassen sich nicht nutzen, um das Rad hier hoch/runter zu schieben, diese sind bloß ein Regenablauf…

Aber: zumindest ist die anschließende Unterführung 300 Meter weiter gut gemacht, ein breiter Fuß-/Radweg, hier kann man problemlos fahren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s